Tipps und Tricks zur Astrologie-Software SolaNova

Ein Gedanke, der mich schon seit Längerem beschäftigte, findet hier seit Anfang 2017 seine Umsetzung. In unregelmäßigen Abständen werden hier Tipps betreffs der Handhabung der Astrologie-Software SolaNova veröffentlicht, welche in Form eines Newsletters an Kunden verschickt werden.

Inhalt

Tipp Nr. 01: Favoriten-Ordner automatisch beim Programmstart der Astrologie-Software SolaNova öffnen.

vom 25.02.2017

Dieser Tipp beschäftigt sich mit dem SolaNova-Start. Viele von Ihnen arbeiten im Astroprogramm SolaNova immer wieder mit dem oder den gleichen Horoskopordnern, von welchen aus die Horoskope schnell per Doppelklick aufgerufen werden können oder von wo mit einem Rechtsklick sehr schnell das Transithoroskop oder Textanalysen erstellt werden können.

Ihr bevorzugter Horoskopordner (es können auch mehrere sein) lässt sich ganz einfach automatisch bei künftigen Programmstarts der Astrolgogie-Software SolaNova öffnen.
Gehen Sie hierzu wie folgt vor.
> Wählen Sie im Menü "Datei" den Menüpunkt "Horoskopordner verwalten".
> Markieren Sie in der Liste den Ordner, der künftig automatisch geöffnet werden soll.
> Aktivieren Sie unten das Kontrollkästchen "Ordner bei jedem Start öffnen".
> Schließen Sie das Dialogfenster.

Ab dem nächsten Neustart des Astroprogramms SolaNova wird Ihr Lieblingsordner stets automatisch geöffnet sein. Noch ein Hinweis: Falls Sie den Willkommensbildschirm nicht abgeschaltet haben, können Sie ihn im Einzelfall auch ganz einfach durch Drücken der ESC-Taste schließen.

Tipp Nr. 02: Die Dateneingabe im Astrologie-Programm SolaNova optimieren.

vom 03.06.2017

Jedes Mal, wenn die Daten für ein neues Horoskop erfasst werden, kann man diverse Automatismen des Astrologieprogramms SolaNova nutzen, die hier kurz dargestellt werden sollen.

Bei der Eingabe des Namens, Vornamens und Geschlechts kann alternativ die komplette Eingabe im Feld "Name" erfolgen, indem Nachname und Vorname mit einem Komma getrennt eingetragen werden. So können Sie zum Beispiel im Namensfeld "Jolie,Angelina" schreiben und dann die Tastenkombination Strg + w (für weiblich) tippen. Bei männlichen Horoskopeignern tippen Sie stattdessen Strg + m. Der Cursor (Einfügemarke) befindet sich danach im Feld "Datum".

Die Eingabe des Datums kann ohne Trennzeichen durchgeführt werden, wenn die Zahlen für Tag und Monat zweistellig sind. Statt "3.6.2017" kann auch "030617" eingegeben werden. Wer lieber Trennzeichen benutzt, kann statt dem Punkt auch die Leertaste, Kommatas, Schrägstriche oder Doppelpunkte verwenden. Die Reihenfolge Tag-Monat-Jahr ist dabei stets einzuhalten. Wird das Jahr zwei- statt vierstellig geschrieben, so wird bis 29 auf 2029 und ab 30 auf 1930 ergänzt.

Die Eingabe der Uhrzeit kann wie beim Datum erfolgen. Beispiel: statt 13:36:12 (13 Stunden, 36 Minuten und 12 Sekunden) reicht es, 133612 einzugeben.

Die Auswahl von Kontinent und Land kann ignoriert werden, wenn Sie bei der Eingabe des Ortes das Länderkennzeichen mit Komma getrennt hinter dem Ortsnamen eingeben. Zum Beispiel "Wien,A" für Wien in Österreich, "Zürich,CH" für Zürich in der Schweiz oder "Zagreb,YU" für Zagreb im ehemaligen Jugoslawien (jetzt Kroatien). Die Eingabe wird mit der Eingabetaste (auch mit Return oder Enter bezeichnet) abgeschlossen. Das Feld für die Länderauswahl wird von SolaNova automatisch aktualisiert.

Weitere Detailinformationen erhalten Sie, wenn Sie im jeweiligen Feld die kontextsensitive Hilfe mit der Funktionstaste F1 aufrufen.

Tipp Nr. 03: Anzeige und Berechnung von Transithoroskopen

vom 26.11.2017

In der folgenden Beschreibung wird davon ausgegangen, dass im Astroprogramm SolaNova bereits ein Ordnerfenster – zum Beispiel „Familie“ – geöffnet ist (Menü „Datei > Öffnen > Horoskopordner...“, siehe auch Tipp Nr. 01).

Klicken Sie nun im Ordnerfenster mit der rechten Maustaste auf den Eintrag mit den Horoskopdaten der gewünschten Person. Es erscheint ein Kontextmenü, in welchem Sie die Menüoption „Aktuelle Transitzeichnung“ wählen (jetzt wieder ganz normal mit der linken Maustaste). Sie erhalten ein sogenanntes Doppelhoroskop mit dem Grundhoroskop im Innenkreis und den aktuellen Transiten im Aussenkreis. Die angezeigten Aspekte sind „synastrische“ Aspekte; also Beziehungen der Faktoren vom Innen- zum Aussenkreis bzw. umgekehrt.

Bei der soeben beschriebenen Vorgehensweise wird die aktuelle Zeit von der Computeruhr genommen und der Ort mit seiner Zeitzone entspricht Ihrer Voreinstellung unter „Extras > Einstellungen > Horoskop-Einstellungen > Hier & Jetzt“.

Angenommen, Sie möchten jetzt den Transit für einen anderen Zeitpunkt betrachten, klicken Sie in der Symbolleiste auf das fünfte Symbol von ganz links „Horoskopdaten öffnen“ (Sie können auch das Tastenkürzel Strg + o [o wie Open] verwenden). Es wird ein Dialogfenster angezeigt in welchem Sie sowohl das Datum wie auch die Zeit einfach verändern können. Mit „OK“ erhalten Sie die Transitzeichnung mit den geänderten Daten.

Falls Sie das SolaNova-Plus-Modul lizenziert haben, können Sie auf ganz ähnliche Art und Weise auch die Daten für Direktionen oder Progressionen verändern, ohne jedes Mal ein neues Doppelhoroskop erstellen zu müssen.

Tipp Nr. 04: Sicherung von Horoskopdaten in der Astrologie-Software SolaNova

vom 12.11.2018

In der Astrologie-Software SolaNova werden die Horoskopdaten (Name, Geburtsdatum, Geburtszeit, Geburtsort etc.) in Horoskopordnern (Beispiele, Ereignisse, Familie, Papierkorb etc.) gespeichert und verwaltet. Diese Horoskopordner befinden sich wiederum in einer einzigen Datenbankdatei namens „ordner.mdb“. Da SolaNova die Handhabung der Ordner mit seiner leicht verständlichen Benutzeroberfläche sehr einfach gestaltet, brauchen Sie sich normalerweise mit dem Wie nicht weiter beschäftigen.

Manchmal kommt es dennoch zu Situationen, welche die Frage aufwerfen, wo eigentlich die Horoskopdaten zu finden sind, zum Beispiel weil Sie einen neuen Rechner bekommen haben und die Daten nun vom alten übernehmen möchten. Unangenehm wird es, wenn die Festplatte einen Defekt hat oder die Daten versehentlich gelöscht wurden. Damit nun die Daten nicht dem möglichen Verlust ausgesetzt sind, haben Sie in SolaNova zwei Möglichkeiten, die Daten gezielt zu sichern.

(Hinweis für Anwender/innen der alten Version 3.5 von der Astrologie-Software SolaNova: Die folgenden Schritte beschreiben die Vorgehensweise in SolaNova 4.0. In SolaNova 3.5 unterscheiden sich die Abläufe etwas.)

Möglichkeit 1: Diese Methode eignet sich besonders für eine Wiederherstellung nach einer Neuinstallation oder vollständigem Datenverlust.

Wählen Sie im Menü Datei die Option „Datenorganisation / Sicherung…“. Im nun angezeigten Dialogfenster „Horoskopdaten verwalten“ ist die Registerkarte „Datenorganisation“ im Vordergrund. Im eingerahmten Bereich „Horoskopedatenbank“ wählen Sie die Schaltfläche „Sichern…“. (Falls in SolaNova noch ein oder mehrere Ordnerfenster geöffnet sind, werden Sie nun darauf hingewiesen, dass alle Ordnerfenster nun geschlossen werden.) Danach sehen Sie ein Windows-Explorer-Fenster mit dem Titel „Horoskopedatenbank sichern“. Hier können Sie einen anderen Datenträger - zum Beispiel einen USB-Stick - und ggfs. einen Ordner für die Sicherung bestimmen und dort eine Kopie der aktuellen Horoskopedatenbank mit dem empfohlenen Dateinamen „ordner01.mdb“ ablegen.

Wenn dort schon eine Sicherungsdatei vorhanden ist, können Sie diese überschreiben oder einen neuen Namen eingeben, wie zum Beispiel „ordner02.mdb“.

Die Sicherungen können Sie auf ganz ähnlichem Weg wieder einlesen (Menü Datei > Datenorganisation / Sicherung… > Laden…). Diese Methode sollten Sie allerdings nicht verwenden, wenn in der aktuellen Horoskopedatenbank neuere Daten vorhanden sind als in der Sicherung, da diese hierbei verlorengehen.

Möglichkeit 2: Die zweite Methode ist zwar aufwändiger, weil die Ordner einzeln exportiert werden müssen. Dafür können Sie die so exportierten Daten jedoch auch in anderen Astroprogrammen einlesen, sofern diese über einen kompatiblen AAF-Import verfügen. Ein weiterer Vorteil ist, dass AAF-Dateien in einem gewöhnlichen Editor (zum Beispiel Windows-Notepad) geöffnet werden können. Das ist für eine dauerhafte, programmunabhängige Archivierung sehr vorteilhaft.

Wählen Sie im Menü Datei die Option „Export… > Horoskopdaten“. Im nun angezeigten Dialogfenster „Horoskopdaten verwalten“ ist die Registerkarte „Export“ im Vordergrund. Hier können Sie, im Unterschied zur zuvor beschriebenen Methode, einen einzelnen Horoskopordner für den Export als AAF-Datei (Astrologisches Austausch-Format) auswählen. Verwenden Sie im nächsten Schritt die Schaltfläche „Durchsuchen…“ um einen Datenträger sowie einen Ordner und einen Dateinamen für den Export zu bestimmen. Der Dateityp „*.aaf“ sollte normalerweise nicht geändert werden. Beachten Sie, dass Sie mit der Schaltfläche „Exportieren“ im Dialogfenster „Horoskopdaten verwalten“ den Exportvorgang starten müssen.

Die so exportierten Dateien können bei Bedarf über die Import-Funktion wieder eingelesen werden (Menü Datei > Import > Horoskopdaten).

SolaNova - die Astrologie-Software mit und ohne Deutungstexe für Laien und Profis.